Erste Hilfe für Hunde

Mein Hund hat Rattengift und blutet wieder - was soll ich tun?

Mein Hund hat Rattengift und blutet wieder - was soll ich tun?

Unsere Frage in dieser Woche war:

Arzt,

Mein 7 Monate alter Yokie / Pekanease-Mix (Yorkinease) hatte höchstwahrscheinlich Rattengift und eine Bluttransfusion. Das Gerinnsel kam 2,5 Wochen später zurück und der Tierarzt führte Blutuntersuchungen durch und glaubt, dass er an einer Blutgerinnungsstörung leidet. Wir haben einige Vitamin K1-Dosierungen verpasst und glauben, dass das Gerinnsel deshalb zurückgekehrt ist.

Was denkst du? Hier sind seine Levels. Hämoglobin 10,9 Hämatokrit 36,5 WBC 12,3 RBC 4,31 MCV 85 MCH 25,3 MCHC 29,9 Thrombozytenzahl 281 Prothrombinzeit 6,5 PTT 29,4 Fibrinogen 251 D-Dimer <250 Vielen Dank für Ihr Feedback. Ich bin gerade so verloren.

Lisa M.

Antworten

Hallo, danke für deine E-Mail, Lisa. Sie haben geschrieben, dass Ihr 7 Monate alter Hund in Rattengift geraten ist und mit Vitamin K behandelt wurde. Ich bin mir nicht sicher, was Sie unter „Gerinnsel kam zurück“ verstehen, aber ich vermute, Sie meinen, dass die Blutung wieder begann. Es könnte daran liegen, dass einige Vitamin K1-Dosierungen fehlen. Einige der neuen gerinnungshemmenden Rodentizide (Rattengifte, die Hunde zum Bluten bringen) benötigen mindestens einen Monat lang Vitamin K1 - so lange bleibt das Gift im System. Befindet sich das Gift noch in ihrem System und wird ihnen die Vitamin K1-Therapie nicht mehr verabreicht, können sie sehr bald wieder Blutungen entwickeln.

Es hört sich so an, als ob Ihr Tierarzt gute Arbeit leistet. Ich würde empfehlen, seinen Empfehlungen zu folgen, zu denen wahrscheinlich auch die Fortsetzung des Vitamin K1 gehört (bis die Blutgerinnungswerte 2 Tage nach dem Absetzen des Vitamin K1 völlig normal sind).

Ein Artikel, der für Sie hilfreich sein könnte, ist Rodenticide Poisoning in Dogs.

Viel Glück!

Arzt

Schau das Video: Vergiftung beim Hund erkennen Hunde Giftköder Giftködermaulkorb für den Hund Tierhasser (Kann 2020).