Rassen

Irische Hunderassen

Irische Hunderassen

Am St. Patrick's Day wenden wir uns allen irischen Dingen zu: Kleeblättern, dem Blarney Stone und natürlich den grünen Dingen. Die Emerald Isle hat uns auch eine wunderbare Auswahl an Hunden gebracht. In der Zeit des Heiligen Patrick waren Rassen wie der Wasserspaniel, der Wolfshund und der Beagle dem Adel vorbehalten. Bürger mussten sich mit Terriern begnügen. Jetzt sind natürlich irische Rassen aller Art - einschließlich Terrier - auf beiden Seiten des Atlantiks überaus beliebt.

Die Liste der irischen Rassen umfasst:

Irish Terrier
Irish Setter
Irischer roter und weißer Setter
Irischer Wolfshund
Irish Water Spaniel
Irish Glen of Imaal Terrier
Kerry Blue Terrier
Weicher überzogener Wheaten Terrier
Kerry Beagle

Informationen über einige der häufigsten Rassen

Das Irish Terrier, die wie eine Kreuzung zwischen einem Airedale und einem Drahthaar-Foxterrier aussieht, ist in der Tat eine echte Rasse, die es schon seit etwa 2.000 Jahren gibt! Buschige Augenbrauen und ein rötlich gefärbtes Fell verleihen Irish Terriern einen keltischen Look, der zu diesen liebevollen Hunden passt. In Bezug auf die Persönlichkeit ist die Rasse temperamentvoll, treu und mutig, wenn auch manchmal ein wenig hitzig und rücksichtslos, daher der liebevolle Spitzname Daredevils.

Irische Setter sind jedermanns Lieblinge. Ihr fließender, seidiger, gefiederter Mantel und ihre schlanke, windhundartige Gestalt lassen sie so raffiniert und würdevoll aussehen, dass es schwierig ist, sie ohne einen zweiten Blick zu überholen. Obwohl für die Jagd gezüchtet, sind Irische Setter heutzutage häufiger Haustiere - aber aufgrund ihrer Größe und ihres hohen Trainingsbedarfs sind sie nicht für jedes Heim geeignet. Einige Personen können ruhig sein und an halbnarkotisierte Menschen grenzen. andere sind schwindelig und aufgeregt. Gelegentlich sind Irische Setter aufdringlich und solche Charaktere können für nicht eingeweihte Besitzer eine ziemliche Handvoll sein.

Irische Wolfshunde („Irish Dogs“) sind in ihrem Erscheinungsbild so auffällig, dass sie, einmal gesehen, selten vergessen werden. Dies sind massive muskulöse Hunde, die auf ihren Hinterbeinen stehen und 7 Fuß groß werden können. Sanfte Riesen wie sie sind, Wolfshunde sind im Allgemeinen ruhig und süß temperiert. Obwohl Wolfshunde einst für die Jagd auf Wölfe, Elche und Rotwild gezüchtet wurden, sind sie jetzt auf dem Hof ​​zu Hause (wenn auch ein großer Hof!), Obwohl ihre räuberische Natur, Beute zu jagen, immer noch fortbesteht und mit ihr gerechnet werden muss.

Das Irischer Wasserspaniel ist ein gut aussehender Hund, der in seiner geschweiften Würde einem mittelalterlichen Adligen ein wenig ähnelt. Der irische Wasserspaniel stammt möglicherweise vom Pudel und Irischen Setter ab und ist ein großer braun-violetter Hund mit einem haarlosen Schwanz. Sie sind extrem intelligent und neugierig, obwohl sie manchmal schüchtern und unabhängig sind. Wie der Name schon sagt, schwimmen irische Wasserspaniele sehr gerne und haben sich den Ruf erarbeitet, Enten aus manchmal kalten Gewässern zu bergen.

Das Irish Glen of Imaal Terrier ist ein bodenständiger Corgi-Hund mit gebogenen Beinen und einem drahtigen, zotteligen Fell. Typische Terrier, sie sind temperamentvoll, übermütig, mutig, stur und wild. Der Glen of Imaal-Terrier ist ein Experte für das Graben und Aufspüren aller Arten von kleinen Kreaturen und er ist bekanntermaßen relativ leise, aber tödlich in dieser Branche. Aggressionen von Hund zu Hund sind für diese Rasse keine Seltenheit.

Das weicher überzogener Wheaten Terrier Wurzeln sind fest im irischen Boden verwurzelt. Dieser Terrier wurde ursprünglich als Arbeitshund für die Jagd auf Wild und die Bewachung von Haus und Bestand gezüchtet und hat sich zu einem begehrten Familienhaustier entwickelt. Einer der Hauptgründe für die Beliebtheit der Rasse ist die weiche, selten vergossene Natur des Haarkleides der Rasse. Der SCWT Club of America wurde (angemessen) am St. Patrick's Day im Jahr 1962 gegründet und feiert in diesem Jahr sein 41-jähriges Bestehen.

Endlich der Kerry Blue Terrier. Dieser Hund ist der National Terrier von Irland (bekannt als der "Irish Blue Terrier") und ist zu einem Symbol Irlands geworden. Kerry Blues ist kämpferisch, entschlossen, loyale Freunde, aber ein eindrucksvoller Gegner. Wie die Irish Terrier leben auch sie ihrem irisch-gälischen Erbe nach.

ERIN GO BRAGH!